update alt

Registrierte Kunden benutzen bitte den Download Button auf der „letzten Seite“.
Sie haben noch keinen Download Button ? ….. — >  kein Problem …. mailen Sie mir


 

Version 1.5.25     Raglan & Co

 


Auch an dieser Version wird mit Sicherheit wieder einiges geändert, verbessert und umgetextet.
Laden Sie sich bitte hin und wieder das update herunter, so haben Sie immer den neuesten Stand.

 

Eine kleine Hilfe für die neuen Schnitte :
Sie können zuerst auf der Angabenseite Ihre gewünschten Maße für einen „normalen“  Pulli/Jacke mit eingesetzem Arm eingeben ….danach schalten Sie auf den gewünschten Schnitt. Der Strickrechner rechnet automatisch Ihre Maße auf den neu eingestellten Schnitt um. So haben Sie einen Anfangsschnitt der Ihnen passt und/oder auch noch weiter verändert werden kann.
Bitte beachten :
Für den Raglanschnitt und die Sattelschulter die Armlänge bis zur Rückenmitte eingeben = 1/2 Spannweite …. siehe auch unter dem – ? – zur Armlänge, wenn der entsprechnede Schnitt eingestellt ist.

 

Verbesserungen :

3. Dezember ….. 1.5.25
Raglanzeichnung am Hals verbessert

10. November …. 1.5.24
Mehr Platz für Zunahmen nun auch beim Schalkragen …

6. November …. 1.5.23
Jetzt können beim V-Ausschnitt bis zu 70 Abnahmen detailliert angezeigt werden.
Die Schrift ist kleiner.

30. Oktober …. 1.5.22
Der Text in der Draufsicht – unten links – ist nun etwas höher und  sollte nun auf allen Druckern angezeigt werden.

17. September 2007 …. 1.5.21
Tabelle ist wieder sortiert ….. jetzt kann wieder Raglan von unten berechnet werden.
Strickmäntel und Kleider über 120 cm werden nun auch ganz gezeichnet … nur kleiner

16. September 2007 ….. 1.5.20
Erfolgreich  die Tabelle für den Raglan von unten durcheinandergebracht ….. und nicht gemerkt

 

Das Wichtigste zuerst :
Diesmal brauchen Sie Ihre gespeicherten Modelle nicht „updaten“.
Die Materialverbrauchsberechnung kann nun ausgeschalten werden.
Beispiele zur 1.5 sind unter dem Kapitel update.Bilder dazu in der Galerie.


Was gibt es sonst noch Neues :


Draufsicht :
Unter der extra Zeichnung ist eine Draufsicht auf die einzelnen Teile und wie sie zusammengehören.
Wo ist das  : Auf Drucken klicken …. OK klicken …. 4. Seite unter der grossen Zeichnung
Das bringt einen gewissen Überblick über das eingestellte Modell    smilie grins breit.gif
Der Kugelumfang und der Armlochumfang bzw. bei Raglan und Sattelschulter die  VT Schräge und  die Kugelschräge werden links neben der Draufsicht angezeigt.
Ein grünes Smilie heisst … der Ärmel passt in jedem Fall in das Armloch
Ein rotes Smilie heisst … je nachdem welcher Teil viel kürzer ist :
Kugelumfang kürzer : Schnitt ändern … das passt so nicht !!
Ein Kugelumfang  sollte eigentlich immer länger sein … Ausnahme : gerader Ärmel
Armloch oder VT Schräge kürzer : Bei der Kugel eine Zierabnahme stricken, die den Kugelumfang etwas einhält …. also rüschen ….oder doch lieber den Schnitt ändern


Der Raglan :  3 verschiedene Möglichkeiten stehen bis jetzt zur Verfügung.
Die Raglanbreite am Hals wird nur zur Hälfte eingegeben.

1. Der einfache Raglan 
Vorderteil, Rücken und die Ärmel werden mit den gleichen Raglanreihen berechnet.
2. Der genaue Raglan
hier wird die Raglanhöhe des Ärmels so berechnet, dass  VT – und  Kugelschräge gleich sind.
Dieser Ärmel hat mehr Reihen, muss nicht so weit sein und macht weniger Falten.
3. Raglan in Runden von unten
Auch hier werden zur Berechnung die selben Reihen und zusätzlich die selben Abnahmen genommen.Die Armweite ergibt sich dadurch von selbst und kann nur über die Rückenbreite und die Raglanbreite am Hals verändert werden.
Die Nahtmasche ist bei dieser Einstellung in der Anleitung nicht mehr dabei …. es gibt ja keine Nähte
Markieren Sie alle „Nähte“ ( wenn es denn welche gäbe ) mit einem Faden oder einem Markierring.
Die Abnahmen an Taille oder an der Raglanschräge, sowie die Zunahmen beim Ärmel immer vor und nach der Markierung … 
Bei dieser Einstellung bekommen Sie eine neue Seite „Raglan Tabelle“ Alle Maschen sind  in eine Tabelle eingetragen.
Der schwierigste Teil … der hintere Halsausschnitt … ist Reihe für Reihe aufgeführt.
Der vordere Ausschnitt ist nicht extra beachtet …. er steht ja schon in der Anleitung beim VT.
Manche wollen den Raglan von oben her stricken … dazu müssten Sie im Moment noch bei der Tabelle unten anfangen, der schwierige Anfang ist Reihe für Reihe beschrieben. Reichen die Angaben dafür ??


Die Sattelschulter :
Da gibt es nicht viel zu erklären.
Die Armlochabnahmen können rund ( wie bei der Grundform ) oder linear ( wie beim Raglan )  berechnet werden.
Die Ärmel werden auf der RT Seite bis zur hinteren Mitte gestrickt.
Eingegeben wird die Hälfte der Sattelbreite am Ärmelende und die Hälfte der Sattelbreite am Hals. Der hintere Halsausschnitt wird passend zur Oberweite berechnet.


Zu jedem neuen Schnitt verändern sich auch die Hilfefenster. Die Armlängen bei Raglan und Sattelschulter werden bis zur hinteren Mitte gemessen = halbe Spannweite


Das steht auch alles in den Hilfetexten unter den – ? –


Hüfthöhe :
Bisher fangen dieTaillenabnahmen gleich nach dem Bund  an und hören in der Taillenhöhe auf.
Bei einem engen Mantel, einem Kleid oder einem stark taillierten Pulli/Jacken ist das nicht schön und man muss die Abnahmen selber weiter nach oben stellen.
Wenn Sie jetzt bei Taillenweite und  Taillenhöhe einen Wert eintragen, bekommen Sie ein neues Eingabefeld Hüfthöhe.
Der Standardwert für den Abnahmeanfang ( gleich nach dem Bund wie bisher ) ist schon mal eingetragen, wenn dieses Feld erscheint. Die Hüfthöhe wird auch von oben gemessen und muss tiefer sein als die Taillenhöhe. Dadurch können Sie den Abnahmebeginn nun auch ein Stück nach oben schieben,  zuerst gerade stricken und weiter oben mit den Abnahmen beginnen.


apropos Standardwerte 
Diemal habe ich keine neuen Beispiele gemacht, Sie können alle vorhandenen Beispiele ( Grundform ) aufrufen und auf einen anderen Schnitt umstellen… die ersten Werte, die mit den neuen Eingabefeldern erscheinen (  z.B.: bei den Sattelbreiten ) sind passend zur Oberweite berechnete Standardwerte …. so kann da kein Fehler passieren.


Hilfszahlen für Handstricker :
Vor den Abnahmen der Ausschnitte steht  in kleinen roten Zahlen  die Einteilung der Maschen in
rechte Schulter / Mitte / linke Schulter 
Ausserdem können Sie auch die Hilfszahlen der Maschinenstricker benutzen … die verdeutlichen evtl. besser, auf welcher Seite abgenommen werden soll.

 

Für die neue Pullunderform :
Kann nun auch ein breiterer Rücken eingegeben werden. Die Zunahmen werden linear berechnet.
Wenn das Armloch nicht zu weit ist und eine Schulterschrägung gestrickt wird, gibt das einen hübschen Pullunder mit kurzen Ärmeln …ohne Schulterschrägung …. Flügelärmel !!&

Comments are closed.